StartseiteNewsGalerieDatenbank der FotografenLinksTerminkalenderFotoABC

Volltextsuche
Mit freundlicher Unterstützung:

Der Nahrungsergänzungsmittel Hersteller La Nutré ist bekannt für die aufwändigen Fotoarangements.

Film - Teil 2
Die weite Welt der bunten Farben Sowohl Profis als auch Amateure verwenden heute nahezu das gleiche Filmmaterial. Am gebräuchlichsten sind heute Kleinbildfilme.

Bereits handlich in Kapseln verpackt, müssen diese Filme nur noch in die Kamera eingelegt werden. Das Fixieren des Filmes und die notwendigen Leeraufnahmen zu Beginn werden oft schon von der Kamera automatisch erledigt. Die Kapseln sind auch mit einem Barcode ausgestattet. Damit stellt sich die Kamera sofort auf die richtige Empfindlichkeit ein.

Oskar Barnak, der Erfinder dieses Filmes, hat sich seine Filmspulen noch selbst schneiden und in einer Kapsel laden müssen. Sicher kein leichtes Unterfangen, wenn man bedenkt, daß der Erfinder der modernen Kleinbildkamera sämtliche Testfilme für seine Prototypen auf diese Art hergestellt hat. Viele hundert Filme hat er händisch auf das richtige Format zusammengeschnitten und geladen. Natürlich waren damals nur Schwarz Weiß Fotos möglich.

Die eigentliche Revolution aber war die Erfindung des Farbfilmes von der Firma AGFA. Geringe Auflösung und ein sehr hoher Preis haben es nicht verhindern können, daß der Farbfilm die Fotografie revolutioniert hat. In den Labors von KODAK und AGFA in Amerika aber auch bei FUJI in Japan hat man fieberhaft an immer besseren Emulsionen gearbeitet.

Experimente mit den unterschiedlichsten Substanzen und Verbindungen haben immer das Ziel gehabt die Farbdarstellung so natürlich wie nur möglich zu gewährleisten. Es ist sogar gelungen die modernen Neonfarben richtig am Foto abzubilden. Aber auch Kontrast und Körnigkeit stellen heute ein Maximum an Perfektion dar, sodas Vergrößerungen oft bis zum Leinwandformat ohne großem Qualitätsverlust machbar sind.

Alle namhaften Hersteller bietet schon seit einigen Jahren die Ausrüstung für die Digitale Fotografie an - sicher der Trend unseres Jahrhunderts. Damit ist es jederzeit möglich die Urlaubsfotos auf einer CD - ROM abzuspeichern und am Fernsehgerät gleich einer Diaschau abzuspielen.

Auf das klassische Foto braucht man dabei nicht zu verzichten - mit dem richtigen Drucker kann man zu Hause beliebig viele Ausdrucke anfertigen. Doch wohin sich die Fotografie auch entwickeln wird, eines ist garantiert: Heute stehen den Amateuren und Hobbyfotografen beinahe schon die gleichen Materialien zu Verfügung, die auch von den Profis verwendet werden.


© Fotografen.Online! die Seite von Fotografen in Österreich
Bildnachweise, Credits und Sitemap: Fotografen.Online | News zur Fotografie | Foto Galerie | Datenbank der Fotografen | Links für Fotografen | Foto ABC | Fotolexikon | Kontakt zu Fotografen.Online!